Keimverfahren für "Hartschalige" Saat- Palmen, Bananen, Kaffee, Granatapfel     usw.


Die Saat wird in ein feuchtes Tuch gewickelt Die Saat im Anzuchtkasten Bei 25 Grad mehrere Tage
Die Saat kommt feucht in eine Plastiktüte Im Anzuchtkasten Bei 25 Grad mehrere Tage


Um Hartschalige Saat das Keimen zu erleichtern muss man dauerhaft feucht und warm halten. Dies ist in normaler Gartenerde nicht zu gewährleisten. 
Die in warmen Wasser eingeweichten vom  Fruchtfleisch gesäuberten Saatkörner kommen in ein keimfreies (in kochenden Wasser) Flies oder einen Substrat aus Kokosfasern, das so feucht sein muss, das kein Wasser tropft. Dieses Bündel stecke ich dann in eine durchsichtige Plastiktüte ( Gefrierbeutel) und wird im Anzuchtkasten bei 25 Grad mehrere Tage oder Wochen gehalten. Einmal in der Woche wird kontrolliert ob die Saat schon Wurzel zeigt. Ist dieses geschehen, kann der Sämling in feuchter, warmer Anzuchterde gepflanzt werden.