Terminkalender für den Anbau von Tabakpflanzen

 

März-April: Aussaat

Die Saat oberflächlich ( Lichtkeimer ) auf der feuchten Aussaaterde aussäen (Anzuchtkasten), vorsichtig mit dem Finger andrücken, aber nicht in die Erde drücken und eine Temperatur von 15 bis 20 Grad halten. An einen hellen warmen Ort, jedoch nicht direkt in die Sonne stellen. Falls die Erde austrocknet, ein wenig nachgießen (Sprühflasche). Sie keimen innerhalb von 6-10 Tagen
.
20 Tage nach Keimung der Saat: Pikieren
Jetzt sollten die Setzlinge eine Größe von ca. 1-2 cm erreicht haben und können in ein größeres Gefäß (Töpfe oder Schalen ) mit 10-15 cm Durchmesser oder in einen Pflanzkasten umgepflanzt (pikiert)  werden
.
Nach ca. 40 Tagen ab Mitte Mai nach den Eisheiligen: Auspflanzen 
In den Garten - in  einem Abstand von ca. 60 cm pflanzen. Die Pflanzen sollten eine Größe von 12-14 cm erreicht haben und 4-6 Blätter tragen, sie gut andrücken und gießen. Auf  Befall von Schnecken achten, und gegebenenfalls entfernen. Die Pflanzen immer feucht halten.

10 Tage nach der Auspflanzung: Hacken
Die Pflanzen werden erstmalig behackt, sobald sie richtig angewachsen sind. Kümmernde Pflanzen werden ggf. durch bevorratete Setzlinge ersetzt.

14 Tage später: Zweites Hacken
Die Pflanzen müssen wieder behackt werden, damit der Boden durchlüftet wird.

Nach 40 Tagen:  Hacken und Häufeln
Beginn des starken Wachstum. Die Pflanzen sind etwa 30 cm hoch und beginnen, in die Höhe zu schießen. Nun wird ein drittes Mal gehackt und gleichzeitig zum Stängel hin gehäufelt, damit die Pflanzen stabiler stehen und Seitenwurzeln zur Stabilisierung und zum besseren Wachstum ausbilden können.

August-September: Ernte
Die unteren  Blätter (Sandblätter), ab 3.bis 6. Blattansatz sollten für Zigarrentabak ( Deckblatt), Fülltabak für die Puppe und Einlage bei Zigarren  genutzt werden. Die mittleren als Umblatt.  Dieses geschieht etwa  eine Woche später. Alle anderen können für Verarbeitung zur Zigarette benutzt werden.  Die Ernte erfolgt nun über etwa 7 Wochen im Abstand von 2-4 Tagen von unten nach oben. Die geernteten Blätter werden gleich zum Trocknen aufgehängt. Die Angaben sind ungefähre Daten und müssen je nach Klima geändert werden.

Wenn Saat für das nächste Jahr gebraucht wird, die abgeblühten Knospen, wenn sie leicht braun werden, sammeln und trocken lagern. Nicht gebrauchte Blüten (für Saatentnahme ) entfernen.