Düngeschaden, Eisenmangel, Kaliummangel, Magnesiummangel usw.

Einige dieser Düngeschäden oder Mängelerscheinungen sollte man kennen. Obwohl sie beim ökologischen Gartenanbau selten vorkommen.


Eisenmangel Bei Eisenmangel, werden  die Blätter gelb, Blattadern dunkelgrün und zuerst an jungen Blätter. Eisen ist unentbehrlich für die Bildung von Blattgrün und Eiweiß. Tritt auch bei hohen pH Wert auf oder sehr kalkhaltigen Gieswasser
Kaliummangel Bei Kaliummangel, werden Blattränder und Blattspitzen braun, trocknen später ein und die Pflanze wirkt schlaff. Kalium sorgt für kräftige Wurzel und Knollen.Es reguliert den Wasserhaushalt der Zellen.
Magnesiummangel Bei Magnesiummangel, werden die Blätter gelb und die Blattadern dunkelgrün. Tritt üblicherweise erst an älteren Blätter auf. Magnesiummangel tritt bei stark versauerten und niedrigen pH wert auf.
Phosphormangel Bei Phosphormangel, werden erst ältere Blätter dunkelgrün, rötlich verfärbt, die später vertrocknen.
Stickstoffmangel Bei Stickstoffmangel,  sind die Blätter aufgehellt und vergilbt. Die Pflanze bleibt zurück. Stickstoffüberangebot führt oft zu üppigen Blattwachstum auf Kosten der Blütenbildung.