Ein Bericht  im Kieler Express "Neues vom Online- Gärtner

 

Unter der Überschrift "Riesengurke im Internet" berichtete der Kieler Express im September erstmals über den "Online Gärtner" Richard Niegsch. jetzt hat sich der Friedrichsorter erneut zu Wort gemeldet. Weit über 36 000  Zugriffe waren Ansporn genug, seine Homepage neu zu gestalten. Ab sofort können Gartenfreunde unter "richards-garten.de" wieder Wissenswertes nachlesen. Aber nicht nur inhaltlich ließ sich der rührige Gärtner einiges einfallen. So lud Richard Niegsch passend zum Text nicht nur zahlreiche Fotos aus dem eigenen Garten auf die Seiten, sondern lässt neben Schmetterlingen und hüpfenden Fröschen auch Käfer über seine Seite krabbeln. Selbst Ehefrau Sigrid hat sich mit seinen Salaten mit eingeklinkt.
Ebenfalls  neu auf der Homepage ist ein für jeden Monat abrufbarer Gartenterminkalender: "Ich bestelle meine Saat schon jetzt, um sie auch Ende Januar zu haben. Die Anzuchtkästen müssen auch mit Erde befüllt und auf Temperatur gebracht werden."
Weiter informiert Richard Niegsch über Blumen im garten, beschreibt den richtigen Standort für ein Treibhaus und widmet sich der Kompostierung. Auch die ökologische Bekämpfung von Schädlingen stellt für den Friedrichorter kein Problem dar: "Wenn man einen naturnahen garten betreibt, lässt sich schon die Vielfalt der Gartenschädlinge herabsetzen. Mit einem Gartenteich (Frösche, Kröten, Schildkröten), einer Familie Igel, Mäusen und Vögeln kann man Schädlinge in Schach halten. Auch kräftige Pflanzen mit Brennnesselbrühe gedüngt tun ein übriges." Niegsch hofft mit weiteren Computer- Interessierten Gärtnern, mit deren Hilfe er seine Seiten ergänzen möchte.
( ew)