Gründünger


Gleich nach der Ernte -Senf- säehen Der Senf keimt sehr schnell Es kann kein Unkraut keimen
Nach der Ernte -Senf- Schnell gekeimter Senf Ohne Unkraut


Gründüngung: 

Was nicht zum Thema Komposthaufen zählt  aber wichtig für die Gartenerde ist: Gründüngung! 
Gründüngungspflanzen sind im Garten eine gute Unterstützung für die Bodenstruktur und Gesundhaltung des Bodens. Es werden abgeerntete und kahle Beete, breitwürfig mit Gründüngersaat belegt, die den Boden lockern, tief verbessern und reichern den Boden mit Bodenorganismen und Nährstoffen an. Sie beschatten den Boden und unterdrücken Unkräuter.

Allgemein versteht man unter dem Begriff Gründüngung den Anbau von Pflanzen zum späteren  Einarbeiten in den Boden. Zwei verschiedene Pflanzenkategorien stehen dabei zur Auswahl:

Die Leguminosen- zu denen Lupinen, Wicken, Erbsen, Bohnen und Kleearten zählen, die sehr schnell wachsen, für mittlere bis lehmige Böden geeignet sind und deren Wurzeltiefe bis zwei Metern reicht -  leben mit Bodenbakterien in einer Gemeinschaft. Diese Bakterien, Knöllchenbakterien genannt, haften an den Wurzeln und sind in der Lage, Luftstickstoff in ihre Zellsubstanz einzubauen. Sie sorgen damit für einen höheren Stickstoffgehalt im Boden, der über Regen nicht so leicht ausgewaschen werden kann. 

Die Nicht - Leguminosen, zu denen Senf, Phacelia, Ölrettich und Sonnenblumen zählen, bedecken durch ihr Wachstum rasch die abgeernteten Beete und schützen so den Boden vor Austrocknen durch Wind und Sonne. Die tiefgehenden Wurzeln - ca.1,5 Meter -  lockern den Boden über ihre Masse mit Humus an und erleichtern die frühjährliche  Bodenbearbeitung. 
Bei Beeten, die in den nächsten zwei bis drei Jahren mit Kohl bebaut werden, bitte keinen Senf verwenden!

 

Klee als Gründünger Dicht wie ein Teppich
Klee als Gründünger  breitet sich aus wie ein Teppich

 

Name Saatzeit-Monat Wurzeltiefe Bemerkung
Blaue Lupinen Mai-Juli 150-200 cm Für mittlere bis lehmige Böden
Gelbe Lupinen Mai-Juli 150-200 cm Für sandige und  leichte Böden
Weiße Lupinen Mai-Juli 200-220 cm Für leichte und mittelschwere Böden
Ölrettich März-September 80-150 cm Für leichte und mittelschwere Böden
Phacelia April-September 10-30 cm Für schattig und leichten Böden
Senf April-September 80-150 cm Für alle Bodenarten
Sonnenblume Mai-September 150-200 cm Für alle Bodenarten
Speiseerbsen April-Juli 80-150 cm Für Gründünger nicht so gut geeignet
Spinat März-September 10-30 cm Für mittelschwere Böden
Weißklee-Erd-Gelb April-Mai 80-200 cm Für leichten bis schweren Böden (Winterfest)