Kartoffel

Vorbereitetes Beet Kartoffel nach dem Anhäufeln Gut Vorgekeimte Kartoffel
Vorbereitetes Beet Nach dem Anhäufeln Gut Vorgekeimt


Die Sorte die man zum legen benutzt  ist sehr Abhängig von dem Bodenart. Man muss versuchen eine Sorte zu finden, die gutes Ertrag in seinem Boden bringt. Da ich festen Boden habe kamen für mich die Sorten "Linda" ," Forelle" in Auswahl.
Im letzten Jahr versuchte ich die rote Sorte "Alwara" (Rote Kartoffel), mit der ich einen sehr guten Ertrag hatte . 
Das Beet in die Kartoffeln gelegt werden soll, bereite ich ein wenig vor. Die Kartoffel lege ich in Sand, um Staunässe zu vermeiden, und oben aufs Beet verteile ich Komposterde. Im Vorjahr kommt im Herbst Gründünger aufs Beet. 
Um einen Zeitvorsprung zu gewinnen sollten die Kartoffel gut vorgekeimt werden. Ab Mitte März lege ich die Kartoffel in eine mit Sand gefüllte Kiste zum vorkeimen. Die Kisten warm  (12 bis 15 Grad ), hell und immer feucht  halten, das fördert das Keimen. Bei schönen, warmen Tagen gut lüften. Vor dem legen der Kartoffel, Anfang Mai  gut mit Sauzahn die Erde durchziehen und die Komposterde einarbeiten. Höchstens zehn  cm tief, dreißig cm auseinander und in Reihen mit fünfzig cm Abstand. In jedes Loch etwa vier bis fünf Kartoffel einlegen. Nach zwei bis fünf Wochen kommen die Keime aus der Erde. Erst häufeln wenn die Kartoffelkeime ca. zehn cm hoch sind. 
Zehn Kilogramm entsprechen etwa sechzig bis achtzig  Kartoffeln.
Bis die Kartoffel angehäufelt ist immer einmal wieder gießen und hacken.  Im August kann man schon die ersten Kartoffel zum probieren aus der Erde holen. Das abgestorbene Laub der Kartoffel nicht auf den Kompost werfen!


Blühende Kartoffel Die Kartoffel ohne die gefürchtete Krautfäule Die rote "Alwara"
Die Kartoffel blühen Ohne Krautfäule Eine gute Ernte