Stiefmütterchen

 

Stiefmütterchen im Frühling Lachsfarbig Die ersten Blüten
Stiefmütterchen im Frühling Lachsfarben Die ersten Blüten


Stiefmütterchen sind zweijährige Blumen, das heißt das sie erst im zweiten Jahr zu ihrer vollen Blüte kommen. Damit sie ins zweite Jahr schon kräftig gehen müssen sie schon früh ausgesät werden. 
Nach meiner Erfahrung sind die besten Termine Anfang Juli bis August. Im Treibhaus säe ich sie breitwürfig  aus und bedecke die Saat mit etwas Erde die immer feucht halten zu halten ist. Stiefmütterchen sind Dunkelkeimer und müssen beschattet werden.. Zum beschatten nehme ich einen Jutesack, der noch genug Luft durchlässt, damit die Erde nicht schimmelt Nach ca. zehn Tagen keimt die Saat. Vier Wochen später pikier ich sie im Treibhaus und setze die Stiefmütterchen im September an Ihren Standort oder lasse sie in Töpfen im Treibhaus, bis zum nächsten Frühjahr 


Stiefmütterchensaat selber ernten Breitwürfig aussäen Mit einen Jutesack beschatten
Stiefmütterchen-Saat Breitwürfig säen Mit Jutesack beschatten


Das Problem, wenn man Stiefmütterchen im Treibhaus läßt, ist das sie eigentlich zu warm stehen und somit "geil" nach oben ziehen. Die Groß-Gärtnereien dämpfen dieses mit einem Spritzmittel, das ich nicht verwenden möchte. Wenn man die Pflanzen sehr trocken hält, hat man dieses Problem nicht. Nur nach einer längeren Frostzeit muß man die Stiefmütterchen aber gießen.
Stiefmütterchen gibt es auch im Großhandel oder in Gärtnerein (Oktober)  als Kleinpflanzen für ca.15-25 cent das Stück zu kaufen. Diese braucht man dann nur noch einmal in Töpfen zu pikieren.


So werden Stiefmütterchen im Großhandel geliefert Nur einmal pikiert Stiefmütterchen bleiben im Winter im Treibhaus
Vom Großhandel In Töpfen pikiert Sie bleiben im Treibhaus